Das Parkett in Bewegung (XXVII):

Von VBL und LDI …

von Pascal Bazzazi, Euskirchen, 30. September 2020

von Kreuzen und Kirchen: In den letzten Wochen hat es erneut in größerer Anzahl Personal-Bewegung im institutionellen Pensionswesen gegeben. Heute vermeldet LEITERbAVwie gewohnt gesammelt – Kapitalanlageverantwortliche, Asset Manager und IT-Experten.

 

Nach den jüngsten Bewegungen, u.a. betreffend die EIOPA, gibt es derzeit im Pensionswesen schon wieder Veränderungen, die zu berichten lohnt:

 

Von Köln nach Karlsruhe

 

Michael Leinwand Zurich bzw. VBL.

Michael Leinwand ist mit Wirkung zum 1. April 2021 zum Vorstandsmitglied der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) berufen worden und wird insbesondere für die Kapitalanlage der VBL zuständig sein. Damit wird der 52-Jährige künftig gemeinsam mit Präsidenten Richard Peters und Angelika Stein-Homberg den hauptamtlichen Vorstand bilden.

 

Für seine neue Aufgabe bringt Leinwand langjährige Erfahrung mit. Bereits seit 2010 zeichnet der promovierte Volkswirt verantwortlich für die Kapitalanlagen aller Versicherungs- und Pensionsgesellschaften der Zurich Gruppe in Deutschland einschließlich der Deutscher Pensionsfonds AG. In dieser Rolle verantwortet er die Anlagestrategie für sämtliche Kapitalanlagen sowie der fondsgebundenen Produkte und des institutionellen Pensionsfondsgeschäfts des Versicherers.

Vor seiner Tätigkeit bei der Zurich war Leinwand in leitenden Positionen bei der Gothaer Asset Management AG sowie der GenRe Capital – beide ebenfalls in Köln – tätig.

 

Die VBL ist bundesweit mit rund 4,8 Millionen Versicherten, 5.300 Arbeitgebern und rund 5,2 Mrd. Euro Leistungszahlungen jährlich die größte Zusatzversorgungseinrichtung für bAV im öffentlichen Dienst.

 

LDI zum Ersten: Neue Investment-Solutions-Rolle

 

Olaf John, Mercer.

Ab dem 1. Oktober 2020 vertritt Olaf John, kommend von Insight Investment, als Commercial Leader of Investment Solutions die Mercer Global Investors Europe Ltd. (MGIE) in Deutschland und verantwortet den Vertrieb von Investmentlösungen. Seine Aufgabe in dieser neu geschaffenen Rolle: die Geschäftsbeziehungen zu institutionellen Kunden weiterentwickeln und die Implementierung der Investmentlösungsstrategie steuern.

 

Aktuar John gilt als erfahrener LDI-Fachmann und ist bereits seit Anfang der 1990er im institutionellen Pensionswesen tätig. Beruflicher Einstieg bei damaligen Towers Perrin (heute Willis Towers Watson), über 20 Jahre in der Verantwortung bei globalen Asset Managern wie Barclays Global Investors (heute BlackRock), Fidelity und zuletzt 12 Jahre bei Insight als Europa-Chef.

 

Der Consultant Mercer, gehörig zu Marsh & McLennan, beschäftigt über 25.000 Menschen in 44 Ländern, davon 600 in Deutschland. MGIE implementiert Investmentstrategien für institutionelle Investoren und verantwortet weltweit rund 300 Mrd. USD AuM (Juni 2020).

 

LDI zum Zweiten: Neuer Head für Deutschland und Österreich

 

Gottfried Hörich, Insight Investment.

Die Nachfolge Johns hat der britische Asset- und Risikomanager Insight Investment bereits geklärt und Gottfried Hörich zum Head of Business Development für Deutschland und Österreich ernannt. Seit dem 7. September verantwortet Hörich von Frankfurt aus die regionalen Vertriebsaktivitäten in den beiden Ländern.

 

Wie Leinwand und John ist auch Hörich vom Fach und hatte bis dato verschiedene leitende Positionen im Asset Management inne, zuletzt als Managing Director und stellvertretender CEO bei Amundi Deutschland. Davor war der Ökonom in verschiedenen leitenden Positionen bei J.P. Morgan Asset Management tätig.

 

Insight Investment als ein auf institutionelle Anleger spezialisierter globaler Asset- und Risikomanager verwaltet ein Klientenvermögen von über 800 Mrd. Euro (Stand 30. Juni 2020) in Fixed Income, in Risikomanagementstrategien einschließlich LDI, in Absolute-Return- und Multi-Asset-Strategien sowie im Währungsrisikomanagement.

 

LDI zum Dritten: Verstärkung Institutional Sales-Team für EbAV

 

Frank Weber, Aegon Asset Management.

Auch Aegon Asset Management hat sein DACH-Vertriebsteam verstärkt: mit der Ernennung von Frank Weber zum Institutional Sales Manager. Ebenfalls von Frankfurt aus wird Weber für das Management und den Aufbau von Beziehungen zu institutionellen Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich sein. Sein Schwerpunkt: Kunden, die nach LDI-Lösungen suchen, darunter Pensionseinrichtungen und Versicherer.

 

Auch Weber ist schon lange auf dem Parkett, verfügt er doch über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Vertrieb von Finanzdienstleistungen. Zuvor war der Ökonom zehn Jahre bei Barclays als Director, Insurance & Pension Solutions und beschäftigte sich mit festverzinslichen Lösungen für deutsche Pensionsfonds undVersicherer. Vorherige Stationen waren Natixis, ABN AMRO Global Markets sowie die DZ Bank.

 

Aegon Asset Management, konzentriert auf Festverzinsliche, Real Assets, Aktien und Multi-Asset & Solutions und zur über 170 Jahre alten Aegon-Gruppe gehörig, verwaltet rund 360 Mrd. Euro per 30. Juni 2020.

 

IT: Die Plattform voranbringen

 

Erneut Zuwachs gibt es bei xbAV. Der Münchner IT-Dienstleister hat Thomas Neuer als Director Sales verpflichtet. In dieser Rolle wird der 50Jährige Versicherungen und Produktanbieter bei deren digitaler Transformation beraten, um, wie das Haus vermeldet „die unabhängige Plattform für die Altersvorsorge von xbAV weiter voranzubringen“. Nun, sollte man nicht eigentlich erwarten, dass es die Kunden sind, die ein IT-Dienstleister durch Beratung voranbringt statt sich selbst?

 

Wie dem auch sei, auch Neuer ist offenbar vom Fach: Als IT-Diplom-Ingenieur und Wirtschafts-Ingenieur bringt er über 20 Jahre Erfahrung in der Management- und IT-Beratung mit. Zu seinen Schwerpunkten gehören die digitale Transformation von Versicherungsunternehmen und die Beratung von Insurtech-Startups, so xbAV. Zuvor war Neuer unter anderem bei Steria Mummert Consulting, Accenture und NTT tätig.

 

Aktuell nutzen mehr als 40 Lebensversicherer und Vertriebsorganisationen sowie mehr als 15.000 Vermittler und Unternehmen die xbAV-Plattform, teilt das Unternehmen mit Standorten in München, Berlin und Saarbrücken mit.

 

Vom Roten Kreuz zur Kirche

 

Charlotte Klinnert, seit 2014 Vorstand für Kapitalanlagen der Pensionskasse vom Deutschen Roten Kreuz VVaG, tritt zum März 2021 in den Vorstand der Verka PK Kirchliche Pensionskasse AG und Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG ein. Das hat portfolio institutionell berichtet. Klinnert folgt auf Ewald Stephan, der Ende April 2021 in den Ruhestand treten wird.



© alle Rechte vorbehalten