13. Villa Mumm Konferenz:

Von Strahlkraft, Verantwortung, Mitleid und mehr…

von Holger Schwarze, Kronberg, 21. Oktober 2019

Ein Asset Manager hat in diesem Herbst seine schon traditionelle Konferenz abgehalten, die sich stets mit bAV- und Anlagefragen beschäftigt. Gleich zu Beginn stellt ein Redner klar, wie glücklich wir uns hier eigentlich schätzen sollten. Holger Schwarze war bei der Tagung dabei.

 

Kronberg im Taunus, 12. September: 13. Villa Mumm Konferenz bei Fidelity International. Die jährliche Konferenz rund um die Kapitalmärkte und die bAV hat sich über die Jahre als fester Bestandteil des im Herbst traditionell dicht gedrängten Veranstaltungskalenders des Pensions-Parketts etabliert, der von LEITERbAV partiell redaktionell begleitet wird.

 

Die Villa Mumm.

Auch die 13. Edition behandelte wieder Investmentperspektiven und aktuelle Trends in der betrieblichen Zukunftsvorsorge.

 

Die beste Art zu leben

 

Alexander Graf Lambsdorff, MdB.

Europa hat nach wie vor eine enorme Strahlkraft. Der ‚European way of life‘ ist die beste Art zu leben.“ Das sagt der ehemalige Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Mitglied des Deutschen Bundestages Alexander Graf Lambsdorff. Im Rahmen der Konferenz eröffnet Lambsdorff die Diskussion mit einem Plädoyer für Europa. „Kein Gegenmodell kann dem Stand halten – nicht in China, nicht in Russland und auch nicht in den USA.“

 

Lambsdorff appelliert auch an die Verantwortung, die Deutschland für Europa einnimmt. „Frankreich ist aktuell die ‚lead nation‘ in Europa – dynamisch und auch bereit, politisch Risiken einzugehen. Deutschland ist gut beraten, mit Frankreich diese Verantwortung gemeinsam zu tragen.“

 

Genau diesem Gedanken folgen offenbar auch die Konferenzteilnehmer, die bei einer parallel laufenden, digitalen Umfrage mit fast 60 Prozent Frankreich als wichtigsten Partner Deutschlands einstufen. Zudem ist mit 65 Prozent die Mehrheit der Meinung, Deutschland sollte sich noch mehr in der Europäischen Union engagieren.

 

Leichte und langsame Erholung

 

Verantwortung – ein zentraler Punkt auch bei der Kapitalanlage für die bAV. Eugene Philalithis analysiert mit einem genauen Blick auf die Kapitalmärkte die Chancen und Risiken und gibt einen konkreten Ausblick auf die einzelnen Asset-Klassen. Laut der Einschätzung des Portfoliomanagers Multi Asset bei Fidelity International wird eine leichte und langsame Erholung zum Ende des Jahres zu erkennen sein, dies wird aber durch eine Abschwächung in den USA begleitet werden.

 

Tech + Fin = Fintech

 

Carsten Roemheld, Fidelity International.

Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege bei Fidelity International, sieht im Research und der Analyse eine große Chance. „Heute muss man genauer hinsehen. Das Thema „Technologie“ ist aktueller denn je, aber die einzelnen Player tauschen sich viel schneller aus. Hier gilt es, verantwortlich mit der Auswahl der Kapitalanlage umzugehen.“

 

Beschäftigt man sich mit den neuen technologischen Erkenntnissen, wird schnell klar, dass dort ein enormes Investmentpotenzial schlummert. Auch in der Frage, inwieweit globale Tech-Konzerne in wenigen Jahren bereits Finanzdienstleistungen anbieten werden, folgt er der Meinung des Publikums. Fast 80% der Teilnehmer gehen davon aus, dass große Technologie-Unternehmen eine Rolle in diesem Markt spielen werden.

 

Mach mal Auszeit

 

Was Verantwortung bei der Gestaltung der bAV bedeutet, schildern Mitan Patel, European Regional Lead, Stock Plan Services bei Fidelity International und Andreas Schillig, Leiter Pensionsmanagement bei der TUI Group. Sie erläutern, dass die Modelle deutlich breiter ausgerichtet sein müssen. Neben den klassischen Pensionsplänen können Mitarbeiterbeteiligungen, aber auch Zeitwertkonten eine zukunftsträchtige Rolle einnehmen.

 

Andreas Schillig, TUI, auf der diesjährigen Villa Mumm Konferenz.

 

Die von Schillig vorgestellte „TUI Auszeit“ wird von den Konferenzteilnehmern als eine innovative Herangehensweise zur Berücksichtigung der Flexibilisierung der Lebensarbeitszeit in einem zukünftig digitalen Arbeitsumfeld gewürdigt. „Die Mitarbeiter wissen dieses Angebot besonders zu schätzen. Wir freuen uns sehr, der Verantwortung als Arbeitgeber in diesem Zusammenhang mit TUI Auszeit gerecht zu werden.“ so Schillig, der als geschätzter Gesprächspartner bei den anwesenden Unternehmensvertretern intensiv zur Umsetzung befragt wird.

 

Kein Backup, kein Mitleid!

 

Linus Neumann.

Auch beim Thema Daten steht die Verantwortung im Vordergrund. Daten haben über die Zeit einen gänzlich anderen Stellenwert bekommen, daher ist der Umgang mit ihnen und die damit verbundene Datensicherheit eines der wesentlichen Themen unserer Zeit. Der Aussage „Big Data ist die Zukunft“ stimmen über 80% der Konferenzteilnehmer zu, und mit über 90% glauben sie, dass Systeme laufend verändert und weiterentwickelt werden müssen, damit diese sicher sind.

 

In diesem Zusammenhang berichtet Linus Neumann, Hacker, Diplompsychologe und Netzaktivist, von seiner Arbeit als Berater zur IT-Sicherheit, auch als Sachverständiger in Ausschüssen des Deutschen Bundestages. Bereits seit seinem zehnten Lebensjahr ist Neumann von der Welt der Quellcodes fasziniert und berichtet von den (Alp)Träumen aus dem Dornröschenschlaf der Digitalisierung. Hochspannend und aktueller denn je. Einen wesentlichen Teil der Verantwortung sieht Neumann auch in der Selbstverantwortung – getreu dem Motto:

 

Kein Backup, kein Mitleid!“.

 

 

Der Autor ist Head of Workplace Investing Marketing bei Fidelity International.

 

 

Von ihm beziehungsweise Fidelity International sind zwischenzeitlich bereits auf LEITERbAV erschienen:

 

 

Die betriebliche Altersvorsorge stärken“, 29. Januar 2015

 

Evolution oder Revolution?“, 12. März 2015

 

Deutschland – Lust und Last der Garantien“, 20. April 2015

 

Unser Land braucht mehr Volksvermögen!“, 27. Mai 2015

 

An die 2. Halbzeit denken!“, 9. Juni 2015

 

Die „Neue bAV“ denken. Und machen!“, 13. Juli 2015

 

Raus aus der Nische“, 4. August 2015

 

Zwei Ziele und die schwarze Null“, 19. April 2016

 

Mehr Aktien für die bAV“, 6. Juli 2016

 

Das Ende des Systemfehlers, 18. Oktober 2016

 

„… und neuer Schwung für die drei Akteure“, 25. Juli 2017

 

Von Strahlkraft, Verantwortung Mitleid und mehr…“, 21. Oktober 2019

 





Print Friendly, PDF & Email


© alle Rechte vorbehalten