Das Parkett in Bewegung:

Stabwechsel in Bonn

von Pascal Bazzazi, Berlin; Bonn, 16. Juli 2018

Bei einem der größten Konzerne Deutschlands erreicht ein Pensionsverantwortlicher das Rentenalter. Der Funktionen sind dabei gleich mehrere zu übertragen. Doch das ist nicht alles.

 

Heinz Georg Sudowe, Deutsche Post DHL.

Heinz Georg Sudowe, Senior Professional Altersversorgungssysteme Konzern Deutschland der Deutschen Post DHL Group und damit auf der HR-Seite u.a. zuständig für die Weiterentwicklung der bAV-Systeme in Deutschland, wird nach über 40 Jahren Tätigkeit in unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens zum 30. September 2018 in den Ruhestand treten.

 

Sudowe, von Hause aus Bundesbeamter des höheren Dienstes, war außerdem von der Gründung im Jahr 2009 bis zum 30. Juni 2018 Vorstandsmitglied der Deutsche Post Pensionsfonds AG. Darüber hinaus war er Vorstandsvorsitzender der Versorgungsanstalt der Deutschen Bundespost (Pensionskasse) sowie Vorstandsmitglied des Deutsche Post Generationenvertrags e.V.. Außerdem war er Mitglied in der Leitung der Fachvereinigung Pensionsfonds der aba sowie des Ausschusses bAV der BDA.

 

Benedikt Engbroks, Deutsche Post DHL.

Den Stab übergibt Sudowe an den Aktuar Benedikt Engbroks, der im Juni 2017 nach 16 Jahren von der Heubeck AG in Köln den Rhein aufwärts gezogen war und seitdem als Vice President Company Pension bei der Deutsche Post DHL Group verantwortlich für die bAV-Systeme des Konzerns ist. Bereits am 1. Juli 2018 ist Engbroks in den Vorstand der Deutsche Post Pensionsfonds AG eingetreten und ist ebenfalls Vorstandsvorsitzender der Versorgungsanstalt der Deutschen Bundespost.

 

Engbroks ist Diplom-Wirtschaftsmathematiker, DAV-Aktuar und IVS-Sachverständiger. Er ist Mitglied in der Fachvereinigung Mathematische Sachverständige bei der aba und seit 2016 in der Ausbildung werdender Aktuare im Bereich Pensionsversicherungsmathematik für die DAV tätig.

 

Manfred Bubenheim, Deutsche Post DHL.

Zu dem Wechsel im Vorstand Deutsche Post Pensionsfonds AG tritt eine Erweiterung: Manfred Bubenheim, seit 2013 für die Steuerung der Kapitalanlagen des Pensionsvermögens der Deutschen Post AG verantwortlich, tritt in das Gremium ein. Zu Bubenheims Tätigkeitsschwerpunkten zählen Selektion und Monitoring der Asset Manager für die verschiedenen deutschen Pensionsvehikel sowie die Entwicklung von Konzepten zur Definition der SAA.

 

Vor seinem Wechsel nach Bonn 2013 war Volks- und Betriebswirt Bubenheim neun Jahre als Direktor in der Vermögensverwaltung von Sal. Oppenheim in Köln tätig.

 

Für ihre weltweit mehr als 500.000 Beschäftigten (davon 40 Prozent in Deutschland) hat die Deutsche Post DHL Stand Ende 2017 eine DBO von über 17 Milliarden und Plan Assets von gut 13 Milliarden Euro akkumuliert, entsprechend einer Funding Ratio von circa 75 Prozent. Der Logistiker hat in den vergangenen Jahren die Niedrigzinsphase mehrfach genutzt, um großvolumige Anleihen zu emittieren und mit dem Erlös u.a. Pensionslasten auszulagern, zuletzt im vergangenen Dezember.







© alle Rechte vorbehalten
Artikel per Email empfehlen