Plattform für das Sozialpartnermodell:

Metzler mit zweitem Pensionsfonds

von Pascal Bazzazi, Berlin, 2. Mai 2018

Das Bankhaus Metzler richtet eigens für das Sozialpartnermodell einen eigenen Pensionsfonds ein, der bereits unmittelbar vor der Zulassung durch die BaFin steht. Das bestätigten Christian Remke und Martin Thiesen, beide Geschäftsführer der Metzler Pension Management GmbH, gegenüber LEITERbAV.

 

Martin Thiesen, Metzler.

Das neue Vehikel hört auf den Namen Metzler Sozialpartner Pensionsfonds und ist nicht-versicherungsförmig ausgestaltet. Als Motive zur Einrichtung eines separaten Pensionsfonds nannte Thiesen gegenüber LbAV eine klare Trennung der Bestände (anstatt dies nur über einen eigenen Abrechnungsverband vorzunehmen), das unterschiedliche Risikomanagement in den beiden Vehikeln sowie die Trennung der Organisationsstrukturen. Schließlich würden Beteiligungsgremien in Zusammenhang mit der reinen Beitragszusage, in denen die Tarifpartner vertreten sein werden, die Strukturen von alten Auslagerungen unter Umständen verwässern können, so Remke. Außerdem gelte es, eine Vermengung der Geschäftsinteressen zu vermeiden. Das betreffe beispielsweise die gesteigerte Kostentransparenz der reinen Beitragszusage. Insofern wolle man eine Quersubventionierung von „alter“ und „neuer“ Welt verhindern.

 

Christian Remke, Metzler.

Das Bankhaus Metzler hatte sich bereits zum 1. April durch Gründung der neuen Metzler Pension Management GmbH in der bAV fokussierter aufgestellt. Das Spektrum der Gesellschaft umfasst die Plattformen CTA, Pensionsfonds und Lebensarbeitszeitkonten, außerdem will Metzler künftig verstärkt Konzeptions- und Beratungsdienstleistungen anbieten und in diesem Zusammenhang Kapitalanlagestrategien insbesondere für Pensionsverbindlichkeiten entwickeln. Hinzu treten ALM-Studien, verbindlichkeitsorientierte Investmentstrategien und die SAA-Strukturierung.

 

Mit dem Metzler Pensionsfonds richtet das Parkett zunehmend Plattformen ein, um den Tarifpartnern die Infrastruktur zur Umsetzung des Sozialpartnermodells zu ermöglichen. Entsprechend aufgestellt haben sich bereits das auf die Direktversicherung setzende Konsortium Rentenwerk, dann das gleich zwei Pensionsfonds nutzende Konsortium Deutsche Betriebsrente aus Zurich und Talanx sowie die Kooperation von Union Investment und der R+V, die ebenfalls den Durchführungsweg des Pensionsfonds einsetzen.

 

Mit dem Metzler Sozialpartner Pensionsfonds wird die Anzahl der in Deutschland aufsichtsrechtlich zugelassenen Pensionsfonds auf 32 steigen.

 

Zur BaFin-Liste der aktuell zugelassenen Pensionsfonds geht es hier.

 







© alle Rechte vorbehalten
Artikel per Email empfehlen