bAV-Prax Advertorial – Nur für professionelle Anleger:

Frischer Wind für Pensions-Portfolios

von Harald Klug und Alex Widmer, Frankfurt am Main, 10. September 2020

Das Kapitalmarktumfeld und die Integration von ESG-Kriterien stellen Pensionsrichtungen vor Herausforderungen. Infrastruktur-Investments im Bereich erneuerbare Energien können eine Lösung sein. Denn sie ermöglichen, Risiko-Rendite-Profile zu optimieren und laufende Erträge zu erzielen. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass das Segment sich wandelt. Harald Klug und Alex Widmer erläutern Lage und Perspektive.

 

Harald Klug, BlackRock.

Angesichts der Corona-bedingten Marktverwerfungen haben sich die langfristigen Kapitalmarkterwartungen sowie das Risiko- und Korrelationsverhalten verschiedener Anlageklassen verändert. Wir sehen langfristige Auswirkungen der geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen, insbesondere auf festverzinsliche Wertpapiere. So hat der Rückgang der Risikoaufschläge von Investmentgrade-Papieren die erwarteten Renditen für dieses Segment geschmälert. Gleichzeitig bleiben die erwarteten Renditen fünfjähriger Staatsanleihen aus den entwickelten Märkten negativ, da die Gewinne gesunken sind. Die erwarteten Aktienrenditen sind ebenfalls gesunken, da die Kurse schneller gestiegen sind als die allmählichere Steigerung, die wir bei den Unternehmensgewinnen erwarten.1 Zudem stehen aufgrund der gestiegenen Volatilität im Zuge der Corona-Krise geringere Risiko-Budgets zur Verfügung, um die angestrebte Rendite zu erzielen.

 

Alex Widmer, BlackRock.

BlackRock hat analysiert, welchen Effekt die neuen Kapitalmarktannahmen auf indikative strategische Asset Allokationen von Pensionskassen und Versorgungswerken haben – und verglichen, wie sich die Ergebnisse in Bezug auf die Rendite- und Volatilitätserwartungen zwischen März 2020 und Juni 2020 unterscheiden. Dabei zeigt sich, dass die Ertragserwartungen um etwa 90 Basispunkte gesunken sind, während die Volatilitätserwartungen seit März 2020 stiegen.2 Eine gute Gelegenheit also, um Portfolios zukunftsfähig zu gestalten.

 

Gleichzeitig nimmt das Interesse an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten weiter zu. Denn durch die Corona-Krise sind Investoren noch einmal deutlich sensibler geworden, was die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in Anlageentscheidungen angeht. Dies gilt insbesondere für die Folgen des Klimawandels. Denn die Ergebnisse des UN-Klimaberichts, der Anfang 2020 veröffentlicht wurde, unterstreichen erneut die Dringlichkeit weitreichender nationaler Klimaschutzmaßnahmen auf der ganzen Welt.

 

Portfolios fit für das nächste Jahrhundert machen

 

Um den Herausforderungen des Kapitalmarktes und der Integration von ESG-Kriterien gerecht zu werden, ziehen Pensionsmanager verstärkt alternative Renditequellen in Betracht, die Einkommen, Renditepotenzial und Diversifizierung bieten können. Dabei sind unserer Ansicht nach vor allem auch Infrastruktur-Investments im Bereich erneuerbare Energien interessant. Denn diese bieten die umfassendsten Anlagechancen innerhalb des weiter gefassten Bereichs private Infrastruktur.

 

Bereits 2019 machten erneuerbare Energien 50 Prozent des globalen Transaktionsvolumens im Infrastrukturbereich aus.3 Als Treiber dieser Entwicklung wirkt die globale Energiewende hin zu einer Welt, in der künftig zwei Drittel des Gesamtverbrauchs aus erneuerbaren Energien statt aus fossilen Brennstoffen bezogen werden dürften.4 Insofern können entsprechende Infrastruktur-Investments dazu beitragen, Portfolios zukunftsfähig machen – und zwar nicht nur für die nächsten fünf Jahre, sondern für das nächste Jahrhundert.

 

Gute Gründe für das steigende Interesse

 

Die Nachfrage nach solchen Anlagen steigt weltweit: In den Portfolios institutioneller Investoren dürften Infrastruktur-Investments im Bereich erneuerbare Energien im Schnitt von zuletzt 4,4 Prozent auf 7,1 Prozent zulegen, so der Immobilien-Informationsdienstleister Institutional Real Estate (IREI).5

 

Für dieses steigende Interesse gibt es unserer Ansicht nach drei Hauptgründe. Erstens sind die Erträge im Bereich erneuerbare Energien im Vergleich zu anderen Anlageklassen attraktiv. Und sie haben sich als langfristig stabil erwiesen, auch in der Corona-Krise. Zweitens machen die spezifischen Risiken erneuerbare Energien zu einer natürlichen Quelle der Risikostreuung und verringern das Aktienrisiko von Gesamtportfolios (siehe Grafik). Denn Ertrags- und Risikotreiber entsprechender Projekte sind vor allem die Verfügbarkeit von Wind und Sonne, die Kapitalkosten zur Finanzierung von Projektentwicklungen und die Elektrizitätspreise. Drittens schätzen Investoren zunehmend den Inflationsschutz, den die Anlageklasse bieten kann. Zudem gehen wir davon aus, dass der Trend hin zu nachhaltiger Geldanlage dem Bereich erneuerbare Energien in den kommenden Jahren Renditevorteile bescheren könnte.

 

Abb.: Idiosynkratische Risiken verbessern die Diversifizierung – Korrelationsmatrix für erneuerbare Energien.

Quelle: BlackRock Aladdin, Juni 2020. Die Daten stammen aus der Kategorisierung von Portfolios nach Assetklassen unter Verwendung des Portfoliorisikomodells von Aladdin. Repräsentative Daten der bei BlackRock verwalteten Strategien für erneuerbare Energien, stellvertretend für die Konzerneigenmittel zum 28.2.2020.

Grafik zur Volldarstellung anklicken.

Wichtige Informationen: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die aktuelle oder zukünftige Wertentwicklung und sollte bei der Auswahl eines Produkts nicht der einzige Faktor sein. Alle Meinungen oder Prognosen stellen eine Einschätzung des Marktumfelds zu einem bestimmten Zeitpunkt dar und sind nicht als Prognose zukünftiger Ereignisse oder als Garantie für zukünftige Ergebnisse zu verstehen.

 

Fokus auf Projektentwicklungen und globale Ansätze

 

Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass die Investment-Landschaft im Bereich erneuerbarer Energien sich wandelt. Gründe dafür sind steigende Allokationen, zunehmende Marktteilnehmer und abnehmende Subventionen. Insbesondere im Hinblick auf den Betrieb bestehender Anlagen ist das heutige Marktumfeld wettbewerbsintensiv. Daher sehen wir materielle Risiken bei Anlagen in einem reiferen Stadium, denn ihr Renditeprofil ist asymmetrisch nach unten verzerrt.

 

Im Gegensatz dazu sind Risiken im Zusammenhang mit Projektentwicklungen in fortgeschrittenen Stadien und deren Umsetzung spezifischer. Dadurch lassen sie sich direkter managen als langfristige Annahmen zu den Energiepreisen, die es bei reiferen Anlagen zu berücksichtigen gilt. Zudem bietet sich unserer Ansicht nach ein globaler Investmentansatz an. Denn der Markt für erneuerbare Energien befindet sich je nach Region in verschiedenen Phasen des Zyklus‘ und entwickelt sich unterschiedlich schnell.

 

Erneuerbare Energien haben die konventionelle Stromerzeugung in kurzer Zeit grundlegend verändert. Im selben Tempo entwickeln sich auch die Anlagechancen in diesem stetig wachsenden Bereich weiter. Dies gilt gerade auch für Pensionseinrichtungen mit ihren langfristigen Verbindlichkeiten und Anlagehorizonten. Daher gehen wir davon aus, dass Pensionseinrichtungen und andere institutionelle Investoren die Chancen von Infrastruktur-Investments in erneuerbare Energien künftig verstärkt nutzen werden.

 

 

Harald Klug ist Leiter des Geschäfts mit institutionellen Kunden in Deutschland und Österreich bei BlackRock.

 

Alex Widmer ist Leiter Sales EMEA für Real Assets bei BlackRock.

 

 

Kontakt:

Harald Klug

Leiter institutionelles Geschäft in Deutschland und Österreich

BlackRock

Tel: +49 (89) 427295834

Email: harald.klug@blackrock.com

 

Alex Widmer

Managing Director

Leiter Sales EMEA für Real Assets

BlackRock

Tel.: +41 44 297 7237

Email: alex.widmer@blackrock.com

 

 

Advertorial mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Fußnoten:

1 BlackRock 2020: Capital market assumptions Euro – August 2020; Stand 20. August 2020.

2 GAC GmbH, BlackRock; Stand 30. Juni 2020.

3 IJ Global, Deal Statistics 2019, basierend auf der Anzahl der Transaktionen. Zitiert nach: BlackRock 2020: Frischer Wind. Wie Anleger heute in erneuerbare Energien investieren können; Stand 20. Juli 2020.

4 BlackRock 2020: Frischer Wind. Wie Anleger heute in erneuerbare Energien investieren können; Stand 20. Juli 2020.

5 IREI Institutional Investing in Infrastructure, 2019. Zitiert nach: BlackRock 2020: Frischer Wind. Wie Anleger heute in erneuerbare Energien investieren können; Stand 20. Juli 2020.

 

 

 

 

Risikohinweise:

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt. Der Wert der Anlagen und die daraus erzielten Erträge können fallen oder steigen und werden nicht garantiert. Anleger erhalten möglicherweise den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Entwicklung und sollte nicht der alleinige Entscheidungsfaktor bei der Auswahl eines Produkts oder einer Anlagestrategie sein.

Bis zum 31. Dezember 2020 ist der Herausgeber BlackRock Investment Management (UK) Limited, ein von der britischen Financial Conduct Authority („FCA“) zugelassenes und beaufsichtigtes Unternehmen mit Geschäftssitz 12 Throgmorton Avenue, London, EC2N 2DL, England, Tel. +44 (0)20 7743 3000. Registriert in England und Wales unter Nummer 2020394. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet. Eine Liste aller Aktivitäten, für die BlackRock zugelasssen ist, finden Sie auf der Website der Financial Conduct Authority.

Falls Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) austritt, ohne eine Vereinbarung mit der EU geschlossen zu haben, die es Unternehmen in Großbritannien erlauben würde, im europäischen Wirtschaftsraum Finanzdienstleistungen zu erbringen („No-Deal-Brexit-Ereignis“), ist der Herausgeber dieser Materialien ab 31. Dezember 2020:

– BlackRock Investment Management (UK) Limited für alle Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums bzw.

– BlackRock (Netherlands) B.V. für Länder im Europäischen Wirtschaftsraum,

BlackRock (Netherlands) BV, einem von der niederländischen Finanzdienstleistungsaufsicht zugelassenen und beaufsichtigten Unternehmen mit Geschäftssitz Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31 020 549 – 5200, Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet.

Dieses Material ist lediglich zur Weitergabe an professionelle Kunden (laut Definition in den Vorschriften der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde oder den MiFID-Regeln) bestimmt und sollte nicht von anderen Personen als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden.

Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt kein Angebot und keine Aufforderung an irgendjemanden dar, in BlackRock-Fonds zu investieren, und wurde nicht im Zusammenhang mit einem derartigen Angebot erstellt.

‘© 2020 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten. BLACKROCK, BLACKROCK SOLUTIONS, iSHARES, BUILD ON BLACKROCK, SO WHAT DO I DO WITH MY MONEY sind eingetragene und nicht eingetragene Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

 

 

Disclaimer:

Alle Inhalte auf LEITERbAV, und damit auch der vorliegende, einschließlich der über Links gelieferten Inhalte, richten sich an bAV-Verantwortliche in Industrie, Politik, Behörden und bei Verbänden sowie an bAV-Berater und bAV-Dienstleister und damit nur an institutionelle Marktteilnehmer. Die Inhalte und die Werbeinhalte einschließlich der von Gastautoren gelieferten Inhalte und einschließlich der über Links gelieferten Inhalte sind weder in Deutschland noch außerhalb Deutschlands als Kauf- oder Verkaufsangebot irgendeiner Art oder als Werbung für ein solches Angebot (bspw. von Fondsanteilen, Wertpapieren oder zur Inanspruchnahme von Finanzdienstleistungen) zu betrachten und stellen keinerlei Beratung dar, insbesondere keine Rechtsberatung, keine Steuerberatung und keine Anlageberatung, oder ein Angebot hierzu dar. LEITERbAV (PB), Herausgeber und Redaktion sowie Gastautoren übernehmen keinerlei Garantie, Gewährleistung oder Haftung für Korrektheit, Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Inhalte gleich welcher Art. Dasselbe gilt für die Verwendung dieses Artikels oder dessen Inhalt. Auch jegliche Haftung für etwaige IT-Schäden, Vermögensschäden oder sonstige Schäden, die aus der Nutzung dieser Inhalte, beispielsweise zu Anlageentscheidungen (handeln oder nicht handeln), resultieren könnten, ist ausgeschlossen. Dasselbe gilt, wenn LEITERbAV (PB) oder Gastautoren in diesem Werk auf Werke oder Webseiten Dritter verweisen. Alle Meinungsäußerungen geben ausschließlich die Meinung des verfassenden Redakteurs, freien Mitarbeiters oder externen Autors wieder und sind subjektiver Natur. Es handelt sich dabei nur um aktuelle Einschätzungen, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern können. Die Texte sind damit vor allem für jegliche Form des Vertriebs, der Beratung oder der Finanzdienstleistung nicht vorgesehen. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Ansichten und hypothetischen Modellen oder Analysen, die sich als nicht zutreffend oder nicht korrekt herausstellen können. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. LEITERbAV und seine gesamten Inhalte und Werbeinhalte und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb von LEITERbAV in den USA sowie dessen Übermittlung an oder für Rechnung von US-Personen oder an in den USA ansässige Personen sind untersagt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Als Gerichtsstand wird Berlin vereinbart.

© 2020 Pascal Bazzazi – LEITERbAV. Die hier veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Keine Nutzung, Veränderung, Vervielfältigung oder Veröffentlichung (auch nicht auszugsweise, auch nicht in Pressespiegeln) außerhalb der Grenzen des Urheberrechts für eigene oder fremde Zwecke ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch Pascal Bazzazi.



© alle Rechte vorbehalten