Neue Rubrik auf LbAV: Feuilleton – Beyond Pensions (II):

42 km macht 30.500 Euro

von Pascal Bazzazi, Stockholm, 24. Juli 2021

 

To whom it may concern: An Wochenenden, in unregelmäßigen Abständen, wird LEITERbAV künftig die schönen Dinge des Lebens aufgreifen, und zwar unabhängig vom Alltag des betrieblichen Pensionswesens; heute erst zum zweiten Mal. Thema: die Bildgalerie des Marathon-Marsches von Bundeswehr, bAV und Polizei – gemeinsam für den guten Zweck. Und: Es hat sich gelohnt!

 

LEITERbAV hatte in seiner ersten Feuilleton-Ausgabe berichtet: Der Pensionsrechtler Christian v. Buddenbrock von Beiten Burkhardt hatte mit befreundeten Autobahnpolizisten einen Marathon-Marsch verabredet, also 42 Kilometer, dazu 13 Kilo Gepäck, zwei Mannschaften à 5 bzw. 6 Mann/Frau, also sieben Polizisten und fünf Soldaten/Reservisten der Deutschen Bundeswehr (der Chronist lief als Fotoberichterstatter außer Konkurrenz mit).

 

Zur Erinnerung: Die Mannschaft des Militärs bestand aus einem aktiven Oberstabsarzt der Bundeswehr und vier Reservisten, davon dreie aus der bAV (und alle drei von LbAV gesponsort), als da wären:

 

  • Christian „Buddi“ v. Buddenbrock (45, Olt d.R. FschJG), Beiten Burkhardt.

  • Martin „Teasy“ Thiesen (51, OG d.R Luftwaffe), Metzler Pensions Management.

  • Jan „Problembär Bruno“ Strobel (47, Artillerie), Setanta Asset Management/Canada Life, Great-West Lifeco-Gruppe.

 

Außerdem der gute Zweck unter dem Motto: Lauf für Gutes!: Sponsoring des Marsches zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland in Düsseldorf (aus der bAV unternahmen das neben Beiten Burckhardt und Metzler Pension, LBBW, von Buddenbrock Concepts auch LEITERbAV sowie private Spender aus dem bAV-Umfeld).

 

Die zusammengekommene Summe für das Hospiz, insb. in Relation zu einer aus einer Bierlaune heraus entstandenen Idee, die in aller Kürze formlos von Buddenbrock und der Polizei umgesetzt wurde, ist beachtlich: Über 30.500 Euro stehen derzeit auf dem Zähler!

 

Nach dem Marsch der verdiente Lohn: Der Abschlussevent mit Siegesfeier für alle fand öffentlich am Nachmittag des 3. Juli unter den Ovationen der Bevölkerung Kalkums statt, die sich anschließend zu einem regelrechten kleinen Stadteilfestes auswuchsen.

 

Im Folgenden Impressionen vom dem Marsch, der bis tief nach Duisburg und zurück führte:

 

.

 

Übrigens findet sich zu dem Lauf auch Berichterstattung in der Düsseldorfer Lokalpresse.

 

In eigener Sache: Die vorliegende Berichterstattung hatte eigentlich schon vor einer Woche stattfinden sollen, doch war die LEITERbAV-Redaktion im Euskirchener Büro vom Hochwasser betroffen.



© alle Rechte vorbehalten