EIOPA legt Financial Stability Report vor:

Deutsche EbAV Letzte bei Govies?!

von Pascal Bazzazi, Berlin, 17. Juni 2013

 

Die europäische Aufsichtsbehörde EIOPA hat letzte Woche ihren Financial Stability Report (First Half Year Report) vorgelegt, in dem auch der „European Pension Fund Sectoranalysiert wird.

 

Der Report beschäftigt sich in seinem bAV-Teil (Stand 2012, für NL 2011) vornehmlich mit den Asset Allocations der Einrichtungen der bAV, das heißt für Deutschland nur mit den unter die Pensionsfondsrichtlinie fallenden Pensionskassen und Pensionsfonds, nicht aber mit Direktversicherungen, U-Kassen und CTAs.

 

Bemerkenswert: 80 Prozent der Plan Assets in Europa liegen in britischen und niederländischen Pensions Schemes. Großbritannien vereinigt 47 Prozent der Assets auf sich, die Holländer gut 35 Prozent, Deutschland belegt mit gut 6 Prozent den dritten Rang.

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets total

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets total

Wenig überraschend werden die Unterschiede noch sichtbarer, setzt man die Werte ins Verhältnis zum BIP; EIOPA spricht von der „Penetration Rate“: Kommt Deutschland auf knapp 6 Prozent, liegt Spitzenreiter Oranje bei rund 140 Prozent.

 

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets zum BIP

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets zum BIP

 

Deutsche EbAV: keine 10 Prozent Govies?!

Eine echte Überraschung dagegen: Den geringsten Anteil an Staatsanleihen im Pensionsvermögen weist EIOPA für Deutschland mit sichtlich unter 10 Prozent aus.

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets Staatsanleihen

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets Staatsanleihen

Das Bild normalisiert sich wieder etwas, betrachtet man zusätzliche Bonds: Deutschland erreicht hier immerhin gut 25 Prozent.

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets Bonds.jpg

Eiopa Financial Stability Report First Half Year 2013 Plan Assets Bonds

Doch trotzdem: Zusammen mit den Govies ergibt sich ein Gesamtanteil an Bonds von unter 35 Prozent. Da der Report für Deutschland einen Aktienanteil von 3 bis 4 Prozent ausweist (UK: circa 43 Prozent), fragt man sich, wo denn der Rest liegt. Auf Rückfrage von Leiter-bAV.de verweist EIOPA auf den ausführlicheren Report vom Jahresende 2012. In dem Financial Stability Report 2012 (Second Half Year Report) findet sich eine Aufstellung der Asset Allocation (2010, 2011) in der Abbildung 33. Hiernach ist der Aktienanteil deutscher EbAV (DB) allerdings wiederum kaum wahrnehmbar, der UCITS-Anteil umso größer. Fazit Aussagekraft und Vergleichbarkeit der Statistiken sind verhältnismäßig beschränkt.

Eiopa Financial Stability Report 2012  - EbAV DB Asset Allocation 2010 11

Eiopa Financial Stability Report 2012 – EbAV DB Asset Allocation 2010 11

 

Der Financial Stability Report (First Half Year Report) findet sich hier.

Der Financial Stability Report 2012 (Second Half Year Report) findet sich hier.

 

 

 



© alle Rechte vorbehalten