bAV-Prax Advertorial:

Stabilität und Wachstum mit europäischen Wohnimmobilien

von Christian Eder, München, 25. November 2020

Die Perspektiven im Markt für europäische Wohnimmobilien sind weiterhin gut: Im größten Teilbereich, dem privaten Mietwohnungssektor oder Private Rental Sector, kurz PRS, erwarten den Anleger auf Objektebene langfristige, granulare, anleihe-ähnliche jährliche Erträge in Höhe von drei bis vier Prozent. In den letzten Jahren ist der institutionelle Markt für europäische Wohnimmobilien sowohl größer als auch deutlich liquider geworden – und er zieht weitere Anlagegelder an, erläutert Christian Eder.

 

 

Christian Eder, Invesco.

Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Verantwortlich dafür sind insbesondere säkulare Trends: Zum einen nimmt in Europa – wie auch in anderen Gegenden der Welt – die Urbanisierung weiter zu, zum anderen werden die Haushalte zwar kleiner, ihre Zahl aber steigt ständig.

 

Wohnimmobilien mit ihren stabilen und planbaren Cashflows scheinen sich im Laufe der Corona-Krise als widerstandsfähiger als andere Asset-Klassen zu erweisen und bleiben somit auch trotz bzw. wegen der Covid-19-Pandemie ein attraktives Investment. Hinzu kommt, dass die Reifegrade der Wohnungsmärkte in den einzelnen europäischen Ländern unterschiedlich hoch und die jeweiligen Marktzyklen unterschiedlich weit vorangeschritten sind. Eine länderübergreifende, gesamteuropäische Anlagestrategie bietet daher die Chance auf eine Outperformance und überdurchschnittliche Gesamtrenditen.

 

Zum Markt für europäisches Wohnen gehören viele verschiedene Arten von Wohnimmobilien, die sich in zwei Gruppen zusammenfassen lassen:

 

Abb.: Der europäische „Living“-Sektor – das Konzept.

 

Quelle: Invesco Real Estate. Stand 30. September 2020. Nur zur Illustration. Grafik zur Volldarstellung anklicken.

 

Der Bereich des traditionellen Wohnens umfasst „Built-to-Rent (BtR)-Immobilien“ mit einer großen Zahl an Mietwohneinheiten, was vor allem institutionellen Investoren den Einstieg erleichtert, dann „Built-to-Sell (BtS)-Immobilien“, die insbesondere in Märkten mit hoher Eigentümerquote von einer konstanten Nachfrage profitieren, und schließlich der soziale Wohnungsbau mit Fokus auf erschwinglichen Mieten.

 

Bei der zweiten großen Gruppe handelt es sich um Spezialsektoren mit starken betrieblichen Elementen – etwa studentisches Wohnen, Micro-Living, Co-Living oder seniorengerechtes Wohnen.

 

Forward Funding von traditionellem Wohnraum

 

Für klassische Core-Investoren sind BtR-Immobilien gut geeignet, allerdings müssen die Anleger die Anforderungen der potenziellen Mieter richtig einschätzen.

 

Ratsam sind aus diesem Grund moderne Wohnobjekte, die den Vorstellungen heutiger Mieter und neuesten Gebäude- und Nachhaltigkeitsstandards entsprechen, was bei älteren Bestandsobjekten oft nicht der Fall ist.

 

Holland Park – Diemen, Niederlande. Visuelle Darstellung des geplanten Projekts.

Quelle: Invesco Real Estate. Foto zur Volldarstellung anklicken.

 

An dieser Stelle stößt insbesondere der institutionelle Investor auf zwei Herausforderungen.

 

Zum einen sind am Wohnimmobilienmarkt die Spitzenrenditen stabilisierter Investments zunächst niedrig und liegen häufig gleichauf oder gar leicht unter denen erstklassiger Büroimmobilien.

 

Zum anderen sind nach wie vor nur wenig moderne Bestandsimmobilien für institutionelle Anleger in Europa verfügbar

 

Beide Themen löst das Forward Funding risikoreduzierter Neubauprojekte. Es bietet höhere Renditechancen und schafft den Zugang zu Objekten, die sonst kaum verfügbar wären. In den letzten Jahren entfielen rund 25 bis 30 Prozent des Transaktionsvolumens im europäischen Wohnimmobiliensektor auf Forward-Funding-Projekte.

 

Sonderformen erfordern zusätzliches Knowhow

 

Spezialisierte Immobilien für studentisches Wohnen, Micro- oder Co-Living setzen sowohl eine spezielle Asset-Management-Expertise als auch entsprechende Fähigkeiten auf Betreiberebene voraus. Sie verursachen zudem höhere, nicht umlagefähige Kosten und weisen mitunter eine stärkere Mieterfluktuation auf.

 

Im Vergleich zu klassischen erstklassigen PRS-Investments in europäischen Märkten bieten diese Sonderformen des Wohnens daher einen Renditeaufschlag von 50 bis zu 100 Basispunkten. Gleichzeitig muss beobachtet werden, wie sich diese Wohnformen im Zuge der Covid-19-Pandemie erholen, nachdem sich die mitunter stark international ausgerichtete Zielgruppe unter den aktuellen Reisebeschränkungen derzeit verkleinert hat.

 

Mit dem zunehmenden Engagement institutioneller Investoren hat sich die Liquidität im gesamten Markt für europäische Wohnimmobilien deutlich erhöht. Aktuellen Daten von Real Capital Analytics zufolge hat sich das jährliche institutionelle Transaktionsvolumen von 14 Milliarden Euro im Jahr 2010 auf 62 Milliarden Euro im Jahr 2019 weit mehr als verdreifacht.

 

Auch die ersten neun Monate 2020 lieferten ein starkes vorläufiges Ergebnis von mehr als 36 Milliarden Euro.

 

Investoren, die von der Liquidität, den verschiedenen Immobilienarten, den unterschiedlichen Reifegraden und Marktzyklen profitieren möchten, können das am besten mit einem Partner an ihrer Seite, der den gesamten europäischen Markt für Wohnimmobilien im Blick hat und vor Ort präsent ist, wie etwa Invesco Real Estate mit seinen 171 Immobilienexperten an 8 Standorten in Europa.

 

In seinem europäischen Portfolio mit einem verwalteten Vermögen von 13 Mrd. Euro hält das Unternehmen aktuell 38 Wohnobjekte mit 7.790 Einheiten, die einen Marktwert von 2,4 Mrd. Euro haben. Im September 2020 hat Invesco Real Estate den Invesco Real Estate European Living Fund aufgelegt, kontaktieren Sie uns gerne für nähere Informationen, wie Sie an dieser attraktiven Anlageklasse teilhaben können, um Zugang zu einem diversifizierten pan-Europäischen Wohnportfolio zu erhalten.

 

Der Autor ist Director European Research der Invesco Real Estate in München.

Von ihm und anderen Autoren der Invesco erschienen zwischenzeitlich bereits auf LEITERbAV:

 

Pensions & Assets:

Risiken richtig managen – in der Krise wichtiger denn je

Von Martin Kolrep, Erhard Radatz und Alexander Atobrhan, in der Tactical Advantage Vol 4, Juni 2020.

 

Am Wachstumspotenzial der Emerging Markets partizipieren

Von Kilian Niemarkt, 15. Juli 2020

 

Stabilität und Wachstum

mit europäischen Wohnimmobilien

von Christian Eder, 25. November 2020

 

 

 

Kontakt:

Alexander Atobrhan

Senior Sales Manager
Treasury & Pensions

Invesco Asset Management Deutschland GmbH

An der Welle 5

60322 Frankfurt

phone: +49 69 29807 235

mobile: +49 151 721 140 05

e-mail: alexander.atobrhan@invesco.com

www.de.invesco.com

 

 

 

Advertorial mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wesentliche Risiken

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Entwicklung. Der Wert der Anteile sowie die Erträge hieraus können sowohl steigen als auch fallen, und es ist möglich, dass der Anleger den ursprünglich angelegten Betrag nicht zurückerhält. Weiterhin können auch Wechselkursänderungen Schwankungen des Wertes der Anlage verursachen. Invesco Real Estate investiert in Immobilien und Grundstücke. Diese können unter Umständen nicht zu jeder Zeit veräußert werden, sodass Investoren nicht zu jeder Zeit ihre Anteile verkaufen können. Der Wert von Immobilien und Grundstücken obliegt grundsätzlich der Ansicht des Schätzers. Da es sich um einen Immobilienfonds handelt, sollten Anleger bereit sein, ein höheres Risiko als bei einem Fonds mit einem breiteren Anlagespektrum einzugehen. Da der Fonds nur in den Sektor “Wohnen” investiert (sowohl in traditionelle Wohnanlagen als auch in “alternative” Anlagen wie Studentenwohnheime und Wohngemeinschaften), kann der Fonds sektorspezifischer Volatilität und entsprechendem Wertverlust ausgesetzt sein.

Wichtige Informationen

Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger in Deutschland und ist nicht zur Weitergabe an Privatkunden bestimmt.

Stand der Daten 30. September 2020. Jede weitere Verwendung sowie die Weitergabe an Dritte im Original, als Kopie, in Auszügen, in elektronischer Form oder durch eine inhaltsähnliche Darstellung bedarf der vorherigen, ausdrücklichen Zustimmung durch Invesco. Im Falle einer solchen Zustimmung wird jedoch keine Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung oder Überlassung der Inhalte gegenüber dem Empfänger oder Dritten übernommen oder begründet.

Dieses Marketingdokument dient lediglich der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Fondsanteilen, noch zur Übernahme einer Strategie dar. Aufgrund der allgemeinen Natur dieses Dokuments stellt es insbesondere keinen spezifischen Anlagerat dar, und lässt somit individuelle Bedürfnisse und Interessen eines Anlegers unberücksichtigt. Die hier getroffenen Aussagen über Investitionsmöglichkeiten können für bestimmte Investoren unzutreffend sein. Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen sind die der Invesco Real Estate Professionals basierend auf den aktuellen Marktbedingungen. Diese stimmen möglicherweise nicht mit denen von Invesco-Experten überein und können ohne Vorankündigung geändert werden.

Die Angaben in diesem Dokument basieren auf Informationen, die wir als zuverlässig erachten. Dieses Dokument erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Genauigkeit der darin gemachten Angaben. Irrtümer bleiben vorbehalten. Dieses Dokument stellt kein Angebot zum Erwerb oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder Unternehmensbeteiligungen dar.

Weitere Informationen über unsere Fonds finden Sie in den neuesten Jahres- oder Zwischenberichten sowie in den neuesten Angebotsunterlagen. Diese Informationen sind über die Kontaktdaten des Herausgebers erhältlich und sind kostenlos.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für künftige Entwicklungen. Hinweise auf Rankings, Ratings oder Auszeichnungen bieten keine Garantie für künftige Wertentwicklungen. Die in diesem Dokument dargestellten Simulationen dienen der Darstellung möglicher Ergebnisse. Diese können sich jederzeit und ohne vorherige Ankündigung ändern, sofern zugrundeliegende Faktoren sich ändern.

Herausgeber in Deutschland ist Invesco Asset Management Deutschland GmbH, An der Welle 5, D-60322 Frankfurt am Main.

EMEA 8349 / 2020

Disclaimer:

Alle Inhalte auf LEITERbAV, und damit auch der vorliegende, einschließlich der über Links gelieferten Inhalte, richten sich an bAV-Verantwortliche in Industrie, Politik, Behörden und bei Verbänden sowie an bAV-Berater und bAV-Dienstleister und damit nur an institutionelle Marktteilnehmer. Die Inhalte und die Werbeinhalte einschließlich der von Gastautoren gelieferten Inhalte und einschließlich der über Links gelieferten Inhalte sind weder in Deutschland noch außerhalb Deutschlands als Kauf- oder Verkaufsangebot irgendeiner Art oder als Werbung für ein solches Angebot (bspw. von Fondsanteilen, Wertpapieren oder zur Inanspruchnahme von Finanzdienstleistungen) zu betrachten und stellen keinerlei Beratung dar, insbesondere keine Rechtsberatung, keine Steuerberatung und keine Anlageberatung, oder ein Angebot hierzu dar. LEITERbAV (PB), Herausgeber und Redaktion sowie Gastautoren übernehmen keinerlei Garantie, Gewährleistung oder Haftung für Korrektheit, Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Inhalte gleich welcher Art. Dasselbe gilt für die Verwendung dieses Artikels oder dessen Inhalt. Auch jegliche Haftung für etwaige IT-Schäden, Vermögensschäden oder sonstige Schäden, die aus der Nutzung dieser Inhalte, beispielsweise zu Anlageentscheidungen (handeln oder nicht handeln), resultieren könnten, ist ausgeschlossen. Dasselbe gilt, wenn LEITERbAV (PB) oder Gastautoren in diesem Werk auf Werke oder Webseiten Dritter verweisen. Alle Meinungsäußerungen geben ausschließlich die Meinung des verfassenden Redakteurs, freien Mitarbeiters oder externen Autors wieder und sind subjektiver Natur. Es handelt sich dabei nur um aktuelle Einschätzungen, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern können. Die Texte sind damit vor allem für jegliche Form des Vertriebs, der Beratung oder der Finanzdienstleistung nicht vorgesehen. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Ansichten und hypothetischen Modellen oder Analysen, die sich als nicht zutreffend oder nicht korrekt herausstellen können. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. LEITERbAV und seine gesamten Inhalte und Werbeinhalte und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb von LEITERbAV in den USA sowie dessen Übermittlung an oder für Rechnung von US-Personen oder an in den USA ansässige Personen sind untersagt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Als Gerichtsstand wird Berlin vereinbart.

 

 

 

 

 

 



© alle Rechte vorbehalten