Deutscher bAV-Preis ausgeschrieben:

Auf ein Neu(nt)es

von Pascal Bazzazi, Frankfurt am Main; Berlin, 6. Oktober 2021

Der Deutsche bAV-Preis geht in die neunte Runde, die Bewerbungsfrist läuft ab sofort. Gefragt sind erneut bAV-Innovationen bei Arbeitgebern aller Art und Größe. Die Preisverleihung erfolgt im März – wie stets (wenn keine Seuche) – in Berlin. Die Jury ist namhaft, der bisherige Track Rekord der Preisträger kann sich sehen lassen.

 

Der Deutsche bAV-Preis geht in die neunte Runde. Bis zum 15. Dezember können sich Unternehmen und Organisationen jeder Größe mit zukunftsweisenden Modellen der bAV in den Bereichen

 

  • Plangestaltung
  • Finanz- und Risikomanagement
  • Administration
  • Kommunikation


unter www.deutscher-bav-preis.de um die Auszeichnung bewerben, der man mittlerweile das Attribut „begehrt“ zuerkennen kann. Die Preisverleihung findet am 15. März 2022 wie stets in Berlin statt.

 

Wie auch immer die Sache ausgeht…

 

Wer die bAV angesichts der Pandemie für weniger wichtig hält, liegt falsch“, erklärt Thomas Jasper, Westeuropa-Chef der bAV-Beratung bei Willis Towers Watson. Denn Geldsorgen, auch in Bezug auf das Alter, beeinträchtigten Motivation und Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern, wie Studien zeigen. „Deshalb benötigen Mitarbeiter gerade jetzt Unterstützung, beispielsweise durch gute Möglichkeiten der bAV. Unternehmen, die nun auf die Sorgen ihrer Mitarbeiter eingehen und bedarfsgerechte bAV-Lösungen schaffen, profitieren davon auch über die Krise hinaus“, so Jasper weiter.

 

Dass die bAV und damit auch der bAV-Preis trotz Pandemie aktuell bleiben, betont auch Jury-Mitglied Prof. Bernd Raffelhüschen vom Institut für Finanzwissenschaft der Universität Freiburg: „Wie auch immer Covid-19 ausgehen wird, eines ist sicher: Immer mehr Menschen werden immer älter, und die Jungen können das nicht allein schultern – die bAV bleibt auf der Agenda.“ Das ist wohl war – auf das die derzeit kungelnden Koalitionäre des Professors Statement beherzigen mögen!

 

Preis in zwei Kategorien: Großunternehmen und KMU

 

Wie vielfältig die Möglichkeiten für die bAV sind und wie gut es Unternehmen gelingt, die Altersvorsorge für ihre Mitarbeiter zu ermöglichen und gleichzeitig ihre Personalstrategie zu unterstützen, macht der Deutsche bAV-Preis jedes Jahr wieder sichtbar. Seit 2014 zeichnet er innovative und kreative bAV-Modelle von Unternehmen aller Branchen aus.

 

Der Preis wird grundsätzlich in zwei Kategorien verliehen: Großunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen.

 

Zwischen Widerstand und Einklang

 

Unter www.deutscher-bav-preis.de stehen alle notwendigen Informationen sowie ein Bewerberformular bereit. Nach Eingang sichtet eine Jury, bestehend aus Vertretern des Deutschen Instituts für Altersvorsorge, der Uni Freiburg sowie u a. von Airbus, Bayer, Evonik, Traton und Sick, alle Bewerbungen und wählt die Preisträger aus. Dabei werden folgende Kriterien zugrunde gelegt:

 

Hauptmotiv für die Einführung/Umsetzung

Innovationsgrad

Einklang mit der Unternehmens- beziehungsweise HR-/Personalstrategie

Verbesserungsgrad

Überwindung von Widerständen

 

Im Vorjahr standen in der Kategorie „Großunternehmen“ der Heidenheimer Medizinproduktehersteller Paul Hartmann AG, die Landesbank Baden-Württemberg und auf Platz 1 die Munich Re auf dem Treppchen. Das neue bAV-System des siegreichen Rückversicherers ist jüngst in der Tactical Advantage Vol. 7 von den Verantwortlichen detailliert dargestellt worden.

 

Thomas Jasper bei der Online-Verleihung des Deutschen bAV-Preises 2021.

 

In der Kategorie „KMU“ konnte sich seinerzeit die Sempt Apotheke in Erding über den ersten Platz freuen. „Der bAV-Preis hilft, die Mitarbeiter für das Thema Altersvorsorge zu sensibilisieren – und er unterstreicht gleichzeitig den Wert unseres bAV-Angebots. Dies hat die Bindung der Mitarbeiter an unser Unternehmen gestärkt“, berichtet heute Apotheker Benedikt Friedl. Darüber hinaus erhielten das Leipziger Gastransportunternehmen Ontras, die Gehring Group GmbH aus Oberhausen und die PWV Online GmbH aus Bruchsal die Auszeichnung für vorbildliche bAV in KMU.

 

Ortskräfte

 

Initiiert wurde der Deutsche bAV-Preis bereits 2013 von MCC und Willis Towers Watson. Unterstützung erhält dieser Vorstoß von zahlreichen Organisationen, darunter BDA, BDI, DIA sowie ddn – Das Demographie Netzwerk e. V.. Ebenso zählen namhafte Unternehmen, wie adesso insurance solutions, Allianz, Alte Leipziger, Fidelity International, Metzler Pension Management, R+V sowie Swiss Life Asset Managers, zu den Partnern des Deutschen bAV- Preises. LEITERbAV ist seit jeher Medienpartner.



© alle Rechte vorbehalten