bAV-Prax Advertorial – Frühlingsanfang in Berlin:

Altersversorgung neu gedacht: An Grenzen wachsen

von Philipp Henke, Düsseldorf; Berlin, 7. November 2019

Herausforderungen der bAV diskutieren, Veränderung forcieren, gemeinsam in die Zukunft der Alterssicherung zu blicken – mit den institutionellen bAV-Stakeholdern aus Industrie, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Philipp Henke wirft einen Blick voraus auf die 21. Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2020.

 

Reduzierung der Beitragslast, Restrukturierung des Einkommenssteuergesetzes § 6a und eine Reform des Betriebsrentenstärkungsgesetzes. Hinsichtlich des Zusammenspiels von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gibt es nur eine Lösung – die betriebliche Altersversorgung mit ihren bewährten Mechanismen.

 

Die Rahmenbedingungen müssen noch an vielen Stellschrauben justiert werden, damit wir einen nachhaltig orientierten Lösungsansatz erreichen. Die anhaltende Niedrigzinssituation schreit förmlich nach einer Transformation, und wir stehen noch vor vielen weiteren Herausforderungen, die alle beteiligten Parteien betreffen.

 

 

Auf der Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2020 wollen wir diese gemeinsam evaluieren, diskutieren und vorantreiben, um uns die eine entscheidende Frage zu beantworten: Quo vadis?

 

Weitere Fragen 2020 sind:

  • Ermöglicht ver.di die breite Einführung eines Sozialpartnermodells?

  • Welche bAV-Leistungen sind in Deutschland gefragt?

  • Wie gelingt eine vorausschauende Steuerung von Pensionskassen?

  • Hat eine nationale Fondslösung in Deutschland eine Zukunft?

  • Wie lassen sich Pensionsprozesse durch Digitalisierung und mit KI einfach und effizient gestalten?

 

Eröffnet wird die Tagung von Staatssekretär Dr. Rolf Schmachtenberg, und auch weitere bekannte Gesichter des politischen Geschehens werden vor Ort sein, um der Wirtschaft Rede und Antwort zu stehen: Dr. Thomas Schäfer, MdL, Dr. Carsten Linnemann, MdB und Stellvertretender Fraktionsvorsitzender (CDU), Markus Kurth, MdB und Sprecher für Rentenpolitik der Grünen.

 

Rund 400 bAV-Entscheider aus Versicherungen, Banken, Industrie, Verbänden, Wissenschaft, Politik und Beratungsdienstleistung treffen sich vom 17. bis 19. März 2020 auf der 21. Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2020, um die aktuellen Herausforderungen der bAV zu diskutieren, Veränderung zu forcieren und gemeinsam in die Zukunft der Alterssicherung zu blicken.

 

Digitale Innovationen der bAV: jetzt für Diamond Star Award bewerben

 

Der Diamond Star Award bAV wird in diesem Jahr in zwei Kategorien verliehen.

 

In der Kategorie „digitale bAV-Prozesse“ werden bereits erfolgreich umgesetzte digitale Projekte prämiert, welche besonders innovativ sind und bereits messbare Erfolge erzielen.

 

Mit dem Diamond Star Award „digitale bAV-Kommunikation“ werden herausragende Konzepte ausgezeichnet, welche unteranderem nachhaltig und langfristig angelegt sind.

 

In beiden Kategorien wird jeweils ein Dienstleistungsunternehmen und ein Unternehmensprojekt geehrt. Der Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 10. Februar 2020, und die Projekte dürfen nicht älter als zwei Jahre sein.

 

https://veranstaltungen.handelsblatt.com/bav/diamondstar/

 

 

Termin und Ort:

 

21. Handelsblatt Jahrestagung „Betriebliche Altersversorgung 2020“

17. bis 19. März 2020

Hotel Pullman Schweizerhof, Berlin

 

Anmeldung zum Sonderpreis für die Leser von LEITERbAV: 100,-Euro Rabatt pro Veranstaltungstag.

Mit dem VIP-Code D1902736-99LB

Unter www.handelsblatt-bav.de/anmeldung

 

Telefon: +49(0)211.887 43-3343 (Mete Ardic)

Internet: handelsblatt-bav.de

E-Mail: anmeldung@euroforum.com

 

 

 

Der Autor ist Content-Marketing-Manager bei der Euroforum Deutschland GmbH.

 

Advertorial mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 





Print Friendly, PDF & Email


© alle Rechte vorbehalten