Am Vorabend des allgemeinverbindlichen Tarifvertrages:

Stabwechsel bei der Soka-Bau

von Pascal Bazzazi, Berlin, 2. September 2015

 

Soka-Vorstand Wolfgang Koberski ist in den Ruhestand gegangen. Sein Nachfolger kommt von der Gewerkschaft und hat gestern sein Amt angetreten.

 

 

Wolfgang Koberski. Vorstand Soka-Bau i.R..

Wolfgang Koberski.
Vorstand Soka-Bau i.R..

Koberski wurde 2009 zum Direktor bei den Sozialkassen der Bauwirtschaft (Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft und Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG) in Wiesbaden berufen. 2010 wurde er Vorstand.

 

Vor seiner Zeit bei der Soka-Bau arbeitete Koberski für die Bundesregierung. Bereits 1977 trat er in das seinerzeitige Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung ein, ab 2005 war er Leiter der Abteilung VI „Europäische und Internationale Beschäftigungs- und Sozialpolitik“ im BMAS. Nun ist er zum 31. August 2015 in den Ruhestand gegangen.

 

 

Gregor Asshoff. Vorstand Soka-Bau.

Gregor Asshoff.
Vorstand Soka-Bau.

Sein Nachfolger Gregor Asshoff hat sein Amt gestern angetreten. Der Rechtsanwalt war bis dato Leiter der Abteilung „Grundsatzfragen und Politik“ im Bundesvorstand der IG BAU und in dieser Funktion schon seit Jahren in Soka-Gremien tätig.

 

Zum 1. Januar 2016 wird das Baugewerbe dem neuen Tarifvertrag „TZA Bau“ über eine zusätzliche Altersversorgung unterliegen, den das BMAS bereits für allgemeinverbindlich erklärt hat.

 


Leiter-bAV
Artikel per Email empfehlen