BaFin-Stresstest:

Neun PK-Durchfaller

von Pascal Bazzazi, Frankfurt am Main, 13. Mai 2015

 

Bei dem letzten Stresstest der BaFin sind neun Pensionskassen durchgefallen, zwei weniger als im Vorjahr. Das erklärte die Anstalt gegenüber Leiter-bAV.de am Rande ihrer gestrigen Jahrespressekonferenz in Frankfurt am Main.

 

Von 142 unter Bundesaufsicht stehenden Pensionskassen haben deren 126 einen Stresstest zum Stichtag 31. Dezember 2014 vorgelegt (16 waren von der Vorlage befreit). Neun Pensionskassen haben den Stresstest in einem oder mehreren Szenarien nicht bestanden.

 

Um welche Kassen es sich handelt, teilt die Anstalt grundsätzlich nicht mit. Anders als in der Vergangenheit, wo sie es partiell zumindest getan hatte, wollte sie zumindest zum jetzigen Zeitpunkt allerdings auch nicht bestätigen, dass keine größeren Kassen unter den Durchfallern sind und dass die Unterdeckungen nicht schwerwiegend sind. Auch Angaben, ob die Durchfaller reguliert oder unreguliert sind und ob es bei allen noch Trägerunternehmen gibt, lehnte die BaFin ab, um jeden Rückschluss auf die Identität zu verhindern. Schließlich auch keine Aussagen darüber, ob unter den Durchfallern eine Kasse ist, die letztes Jahr noch bestanden hatte oder ob Durchfaller zwischenzeitlich gemergt worden sind.

 

Felix Hufeld (M.) auf der BaFin-Pressekonferenz am 12. Mai 2015 in Frankfurt am Main. Foto: Eschweiler / BaFin.

Felix Hufeld (M.) auf der BaFin-Pressekonferenz am 12. Mai 2015 in Frankfurt am Main.
Foto: Eschweiler / BaFin.

 

 

Zur Beobachtung der weiteren Entwicklung lässt sich die Aufsicht von den Durchfallern in der Regel unterjährige Stresstests vorlegen. Sie stehe in engem Kontakt mit den Kassen und begleite diese bei den individuellen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Risikotragfähigkeit, so die Anstalt zu Leiter-bAV.de.

 

Übrigens gab es auch dieses Jahr erneut falsche Angaben in der deutschen Presse über die Zahl der Durchfaller, da wie so oft die Zahlen zum 31.12.13 (elf Durchfaller) wiederholt werden anstatt die zum 31.12.14. (neun Durchfaller) zu berichten.

 

 

Einzelheiten zu Test und Szenarien

 

Gerechnet wurden unverändert zum Vorjahr die folgenden vier Szenarien:

 

  • Isoliertes Rentenszenario: Kursrückgang festverzinsliche Wertpapiere um 10 Prozent.

  • Isoliertes Aktienszenario: Kursrückgang Aktien um 22 Prozent.

  • Renten- und Aktienszenario: Kursrückgang Aktien um 15 Prozent sowie gleichzeitig Kursrückgang festverzinsliche Wertpapiere um 5 Prozent.

  • Aktien- und Immobilienszenario: Kursrückgang Aktien um 15 Prozent sowie gleichzeitig Marktwertrückgang Immobilien um 10 Prozent.

 

Alle Tests erfolgten entsprechend Indexstand zum 31. Dezember 2014 und zuzüglich der Berücksichtigung von Bonitätsrisiken.

 

Eine Entschärfung der Szenarien hat also nicht stattgefunden und kann demzufolge nicht für das verbesserte Ergebnis verantwortlich sein.

 

 

LV et al

 

Der Vollständigkeit halber: Bei den 90 getesteten Lebensversicherern (zwei der 92 beaufsichtigten Unternehmen waren von der Vorlagepflicht befreit) gab es wie in den drei Vorjahren keine Durchfaller. Auch die 42 vorlagepflichtigen Krankenversicherer (von 49 unter Beaufsichtigung) bestanden sämtlich. In der Sparte Schaden/Unfall gab es acht Durchfaller bei 179 Versicherern unter Aufsicht. Allerdings wählte Hufeld gestern mit Blick auf die LVU unter dem neuen Regime Solvency II klare Worte:

 

Die deutschen Versicherer werden den Einstieg in die Welt von Solvency II nur mit erheblicher Anstrengung schaffen – trotz der Übergangsregelungen und der Volatilitätsanpassung, die das Regelwerk nun vorsieht. Und sollten die Zinsen weiter so niedrig bleiben, werden wir auch mehr Unternehmen in die aufsichtliche Manndeckung nehmen müssen.“

 

Manndeckung? Und wie bewertet die BaFin dann die Ergebnisse der Pensionskassen, die zwar bekanntlich nicht Solvency II unterliegen, aber immerhin Durchfaller in ihren Reihen haben? Ist der Rückgang ein Zeichen der Entspannung trotz sich weiter verschärfender Zinssituation? Nein, ist es nicht. Gegenüber LbAV erklärte die Anstalt:

 

Insgesamt ist die Lage für die PK vor dem Hintergrund des Niedrigzinsumfeldes nicht weniger herausfordernd als bei den Lebensversicherern.“

 

Zu der Frage aber, ob sie eine Gefahr sehe, dass Pensionskassen in absehbarer Zeit in größerem Umfang nicht mehr die Zusagen erfüllen könnten und so verstärkt Arbeitgeber hierzu herangezogen werden müssten, konnte die Anstalt keine Aussage machen.

 

Übrigens teile die Behörde heute ebenfalls mit, dass sie noch im laufenden Jahr einen Nachfolger für Hufeld als Chef der Versicherungsaufsicht hofft verpflichten zu können.

 

Desweiteren äußerte BaFin-Chef Hufeld auf der Pressekonferenz harte Kritik an den europäischen Aufsichtsbehörden. Mehr dazu in in Kürze auf Leiter-bAV.de.

 

Mehr zu den Vorjahresergebnissen zum Ende des Jahres 2013 hier und hier.

 

Zum Ende des Jahres 2012 waren noch acht, später nach aktualisierten Zahlen sieben Durchfaller unter den beaufsichtigten Pensionskassen gewesen.

 

 

Mehr zu der Entwicklung findet sich auf LEITERbAV (zwischenzeitlich) hier:

 

 

BaFin Jahresbericht 2015 (I):

Nachlassende Dynamik bei Pensionskassen

29. Juni 2016

 

 

BaFin-Stresstest 2015 (II):

Also aktuell keine akute Gefährdungslage?

12. Mai 2016

 

 

BaFin-Stresstest 2015 (I):

Sieben PK-Durchfaller

11. Mai 2016

 

 

Felix Hufeld vor der Presse:

Von Manndeckung, Umsetzungsdruck und Radikal-MiFIDisierung…

21. Mai 2015

 

 

BaFin-Stresstest:

Neun PK-Durchfaller

13. Mai 2015

 

 

BaFin-Stresstest:

Elf PK-Durchfaller (II)

4. August 2014

 

 

Regulierte Pensionskassen – was nicht im BaFin-Jahresbericht steht:

Wenig Transparenz, aber Zusatzreserven für den Zins

17. Juni 2014

 

 

Wettbewerbs-Pensionskassen – was nicht im BaFin-Jahresbericht steht:

Licht und Schatten und Zinszusatzreserve

2. Juni 2014

 

 

Die BaFin zu Pensionsfonds:

Beyond Stresstest

27. Mai 2014

 

 

Pensionskassen: Nonchalance im Angesicht des Niedrigzinses

BaFin bringt Bewusstsein

22. Mai 2014

 

 

BaFin-Stresstest:

Elf PK-Durchfaller

21. Mai 2014

 

 

BaFin-Stresstest: Korrektur:

Acht PK-Durchfaller

29. Mai 2013

 

 

BaFin-Stresstest: Korrektur:

Acht PK-Durchfaller

29. Mai 2013

 

 



© alle Rechte vorbehalten
Artikel per Email empfehlen