Offene Stelle in Frankfurt:

EIOPA auf der Suche nach dem neuen Geschäftsführer

von Pascal Bazzazi, LondonTown, 7. Oktober 2015

 

Vorgestern berichtete Leiter-bAV.de über die Verlängerung des Mandats von EIOPA-Chairman Gabriel Bernardino. Von seiner rechten Hand allerdings wird er sich trennen müssen.

 

Das Board of Supervisors der European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA) hat am 1. Oktober die Stelle des Executive Director der Behörde öffentlich ausgeschrieben. Die Amtszeit des Spaniers Carlos Montalvo endet im März des kommenden Jahres.

 

Carlos Montalvo Rebuelta, EIOPA Executive Director.

Carlos Montalvo Rebuelta,
EIOPA Executive Director.

Der stets bemerkenswert gutgelaunt wirkende Montalvo, seit Gründung der EIOPA 2011 als Executive Director an Bord, schien zumindest nach außen unblässig ein treuer Exekutor des Willens von EIOPA-Chairman Gabriel Bernardino.

 

Möglicherweise ist das auch so, denn als Anlass, warum nun die grundsätzlich mögliche einmalige Verlängerung des Mandats im Fall Montalvo (anders als bei Bernardino) nicht stattfindet, führte die EIOPA gegenüber LbAV familiäre Gründe Montalvos an.

 

Als Auswahlkriterien für den daher nun neu zu besetzenden Posten nennt die Behörde „Merit, Skills and Expertise“ in der Finanzaufsicht und -regulierung sowie angemessene Managementerfahrung. Auch hier muss die Berufung durch das Europäische Parlament bestätigt werden.

 

Das Grundgehalt für die Position liegt übrigens bei nicht unstandesgemäßen 13.322,22 Euro monatlich (für europäische Beamte dürfte dies spürbar steuerbegünstigt sein), hinzu treten diverse Zulagen. Weitere Informationen finden sich im Journal der Europäischen Union, hier ab Seite 3.

 


Leiter-bAV
Artikel per Email empfehlen