Gestern in Köln: PSV-Mitgliederversammlung (I)

„Circa 2,0 Promille“

von Pascal Bazzazi, Euskirchen, 2. Juli 2014

 

Die Vorstände des Pensions-Sicherungs-Vereins aG haben gestern eine erste grobe Schätzung für den Beitragssatz 2014 abgegeben.

 

Auf der diesjährigen ordentlichen PSV-Mitgliederversammlung – die oberste Vertretung des Vereins – haben die PSV-Vorstände Hans H. Melchiors und Hermann Peter Wohlleben gestern in Köln den PSV-Beitragssatz für das Jahr 2014 auf 2,0 Promille geschätzt. Dabei handelt es sich um eine selbstverständlich unverbindliche Hochrechnung des bisherigen Insolvenzgeschehens zur Jahresmitte.

 

Der Verein, gesetzlich bestimmter Träger der Insolvenzsicherung der bAV in Deutschland und Luxemburg, hatte bereits Ende Mai mitgeteilt: „Die Beruhigung der Schadenentwicklung, die in den letzten Monaten 2013 festzustellen war, hat sich Anfang 2014 fortgesetzt. Für das laufende Jahr ist – sofern Großschäden ausbleiben – von einer weiterhin günstigen Schadensituation auszugehen.

 

 

In eigener Sache: Während der beiden Sommermonate wird Leiter-bAV.de nur fallweise, ergo mit geringerer Kadenz erscheinen.

 


Leiter-bAV
Artikel per Email empfehlen